Logos



ZEICHEN DER ZEIT



Logos Iven Sohmann

Weingut Leonhardt



ERDIKETTEN



In ganz Deutschland existieren etwa 12.000 Weingüter, 27 davon in Brandenburg. Eines davon ist das Weingut Leonhardt aus Bad Liebenwerda, das den vergleichsweise kargen Kies- und Sandböden der Elbe-Elster-Region trotzt. Mit besonders viel »Handarbeit, Ruhe und Beharrlichkeit« begleitet der Familien­betrieb die Rebsorten Bronner, Kerner, Silvaner sowie Cabernet Cortis auf dem steinigen Weg zum filigranen Brandenburger Landwein.

Kunstgerecht erhalten die Weiß-, Rot- und Roséweine ein erd­verbundenes Verpackungs­design mit Original­bodenproben als Keyvisual.


Weingut Leonhardt Close-Up
Weingut Leonhardt Etikett Kerner
Weingut Leonhardt Composing
Weingut Leonhardt Etikett Komposition

Empor Cannabis



FUTURE SHIT



Unter der Annahme, in der Hoffnung und zur Unterstützung der bevorstehenden Legalisierung von Cannabis entstand die fiktive Produktmarke Empor. Sie verpackt Bio-Blüten und die ent­sprech­enden Pre-Rolls in höhen­flug­sicheren Metall­gebinden. Die Sor­ten­codierung erfolgt über den Gehalt des psychoaktiven Wirk­stoffes THC in aufsteigender Reihenfolge: »Rolltreppe«, »Aufzug«, »Luftschiff«, »Flugzeug« und »Satellit«. Hoch sollen sie leben.


Empor Preroll + Box
Empor Flugzeug

Empor Flugzeug

Empor Flugzeug
Empor Flugzeug

Instinct



ZIRPENDE ZUKUNFTSMUSIK



Mit zermahlenen Kurzflügelgrillen schiebt das Berliner Startup Bearprotein dem konventionellen Fleischkonsum einen Riegel vor. Und noch einen. Und noch einen. Die ersten Bio-Insektensnacks auf dem europäischen Markt sind wahlweise apfelig-zimtig, salzig-schokoladig oder »sweet & spicy«, in jedem Fall aber fortschrittlich und ressourcen­schonend. Die Grillen­saison ist eröffnet.

www.yourinstinct.de
www.bearprotein.de


Instinct
Instinct
Instinct
Instinct

Diamant Brauerei



HEIMISCH, HÄNDISCH, HOCHKARÄTIG



In Magdeburg fließt meist Bier von sonstwo aus dem Zapfhahn, was den Einheimischen bitter aufstößt. Schließlich bieten das Quellwasser der Colbitz-Letzlinger Heide, der fruchtbare Boden der Magdeburger Börde und das Hopfen­anbaugebiet Elbe-Saale seit jeher beste Voraussetzungen für das vielzitierte »Bier von hier«.

Die Magdeburger Brautradition fand ihr vorläufiges Ende mit der Schließung der Diamant Brauerei im Jahr 1994. Wie viele ehemals volkseigene Betriebe war man der großen Konkurrenz im wieder­vereinigten Deutschland nicht gewachsen. Seit 2005 erinnert die neu gegründete Privatbrauerei Diamant Magdeburg wieder an das einstige Dasein als Bierhochburg. An die Erfolge der altehr­würdigen Marke konnte sie mit ihren naturtrüben Frisch­bier­krea­tionen bislang jedoch nicht anknüpfen.

Aufbauend auf einer umfassenden Analyse der Gestaltung deut­scher Bier­flaschen, soll der praktische Teil der Bachelor-Thesis »Handschliff – Relaunch des Magdeburger Diamant Bieres« den edlen Stein nun endgültig wieder ins Rollen bringen. Wie auch die Produkte, grenzt sich das dabei entwickelte Erschei­nungs­bild vom Einheits­geschmack ab und eröffnet selbstbewusst den Kampf um Kneipen und Kaufhallen.

www.diamant-brauhaus.de
www.applaus-potsdam.de/aussteller/ivensohmann/
www.designmadeingermany.de/2014/67596/
www.brewberlin.com/post/114053579613/


Diamant Brauerei Pilsener Close-Up
Diamant Brauerei Composing
Diamant Brauerei Pilsener Composing
Diamant Brauerei Luxator Composing
Diamant Brauerei Weißer Bock Composing
Diamant Brauerei Hefeweizen Composing



Diamant Brauerei Flasche 1
Diamant Brauerei Flasche 2
Diamant Brauerei Etikett 1



Diamant Brauerei Geschichte 1
Diamant Brauerei Geschichte 2



Diamant Brauerei Design 1
Diamant Brauerei Design 2
Diamant Brauerei Design 3

DD Dingbats



PIXELGRAMME



Die Piktogrammschrift »DD Dingbats« wurde für den Online-Themenstadtplan der Landeshauptstadt Dresden im Zuge eines Website-Relaunches entwickelt.

Hier zeigt der Osten seine Westentasche: von Taxiständen über Kleingartenanlagen bis hin zu Eheberatungsstellen ist das Spektrum der anwählbaren Themen breit gefächert. Damit die Piktogramme gestalterisch stringent und auch in kleinsten Darstellungsgrößen gut zu erkennen sind, liegt ihnen ein 24er-Raster zugrunde. Die integrierten Glyphen entstammen der Helvetica, die zugleich Corporate Font der Landeshauptstadt Dresden ist.

Noch kann man jedes der 100 Piktogramme über die deutsche Tastatur­belegung anwählen. Der Font wird jedoch Stück für Stück erweitert und auf den Vertrieb vorbereitet: DD Dingbats demnächst dann downloadbar!

stadtplan.dresden.de

Das Plakat zur Schrift ist schon jetzt im Shop erhältlich.


DD Dingbats Logo
DD Dingbats Overview


DD Dingbats Manual

Inklusion



WEG FREI



Die Aktion »Inklusive Bildung, Bildung inklusive« des branden­burgischen Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) plädiert für die Aufnahme von Kindern mit Behinderungen in das allgemeine Bildungssystem. Gemäß der UN-Behinderten­rechts­konvention reicht das Maßnahmenpaket von Barrierefreiheit bis zur Individualbetreuung.

Der Beitrag für den Logo-Wettbewerb des MBJS nimmt die gegen­wärtigen Einschränkungen beim Wort: Weg frei für Inklusion!

www.mbjs-brandenburg.de


Inklusion Logo
Inklusion Website

Deutsches Archäologisches Institut



INSTITUTUM ARCHAEOLOGICUM GERMANICUM



Ausgerüstet mit Fedora und Peitsche stieß ein ambitionierter Archäologo­ent­wickler zwischen griech­ischen Lekythos-Vasen und hyper­borä­ischen Greifen einst auf das Deutsche Archäologische Institut (DAI). Gänzlich freigelegt und restauriert könnte dieser altehrwürdige Schatz heute wie folgt in neuem Glanz erstrahlen. Könnte.

www.dainst.org


DAI Logo
DAI Keyvisuals
DAI Website

Foon Design + Strategie



OOBACHT!



Oh, oh, im Zuge einer strategischen Neuausrichtung erhielt das Grazer Designstudio Foon ein wandelbares Logo, um die eigene Anpassungs­fähigkeit und inhaltliche Fokussierung sichtbar zu machen. Ein interner Wettbewerb um die einfalls­reichsten »OObjekte« füllte die dazugehörige Datenbank, klarer Gewinner: das neue Corporate Design.


Cover


Prozess Naming
Icons
Prozess Website


Cover


Geschäftsausstattung
Website

Waldwelten Eberswalde



BACK TO THE ROOTS



Wer fremdländische Bäume bestaunen möchte – wohlgemerkt ohne Lametta – sucht wohl eher im Worldwideweb als im Wald weit weg. Dabei bieten die Waldwelten Eberswalde eine echte Alternative: Auf 145 Hektar wachsen hier Bäume fernster Länder zur Erfor­schung des Klimawandels.

Das visuelle Erscheinungsbild dieses Standorts für Kultur, Wissen­schaft und Abenteuer, basiert auf einem Zeichen, das dem »W«, dem Grundriss und dem Grün der Waldwelten entstammt. Auf Wunsch werden die Gäste während des Ausflugs von Chimären zum Anheften, aufschlussreichen Broschüren und einem Orien­tierungs­system samt Scout begleitet, sodass das Verstehen mit dem Erleben hier stets einhergeht.

Das Konzept wurde im Corporate-Design-Wettbewerb der Stiftung Waldwelten mit dem 3. Platz ausgezeichnet und war Teil der Gruppenausstellung »Ein Designer steht im Walde« im Gewächshaus des Forstbotanischen Gartens in Eberswalde.

www.waldwelten.de


Waldwelten Monster
Waldwelten Logo
Waldwelten Keyvisual
Waldwelten Wayfinding

Komplott

(mit Janina Prenzing)



ÖKÖ? OKAY!



Die Aufkleberreihe »Komplott« appelliert an das ökologische Bewusstsein alltäglicher Umweltsünder*innen.

Durch Intervention an Ort und Stelle – in diesem Fall an ver­schie­densten Standpunkten auf dem Campus der FH Potsdam – wir­ken die Folienmotive unnötigem Energie- und Rohstoffverbrauch effektiv entgegen. Vielfältige Illustrationen und Texte ermög­lichen die passende Ansprache für jede*n: Zierwerk versinn­bildlicht Ressourcenwertigkeit, Hinweisschilder informieren über Sparmaßnahmen, bedauernswerte Haustiere klagen Verschwen­dung an und Sprechblasen poltern gegen Fehlverhalten.

Für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgt ein online verbreiteter Videomitschnitt, der die maskierten Öko-Aktivist*innen bei der kompromisslosen Klebetat zeigt – sehenswerter Plot mit Plott!

www.vimeo.com/salznpfeffer/komplott


Komplott Logo
Komplott Plot
Komplott Composing

Komplott Documentation



Einige »Komplott«-Motive sind als Aufkleber im Shop erhältlich.

Durch die Nominierung für den Bundespreis Ecodesign 2013 und Veröffentlichungen im Buch »Cause and Effect – Visualizing Sustainability« des Gestalten Verlags sowie im polnischen Design­magazin 2+3D fand das Projekt »Komplott« internationale Beachtung.

www.bundespreis-ecodesign.de
shop.gestalten.com/cause-effect.html
www.2plus3d.pl/kwartalnik/47


Komplott PR

Applaus 2012



KLATSCH UND TRATSCH



Anlässlich des 20. Geburtstags der FH Potsdam wächst auch Applaus 2012 über sich hinaus. Bereits zum siebten Mal tritt die Veranstaltungsreihe als Plattform für Studierende, Design­begeisterte und Wirtschafts- und Wissenschafts­vertreter*innen in Erscheinung.

Neben der gewohnten Präsentation herausragender Abschluss­arbeiten durch die Absolvent*innen der Studiengänge Kommuni­kations-, Produkt- und Inter­face­design sowie der Euro­päischen Medien­wissenschaft gehören eine FHP-Sonder­ausstellung und mehrere Konferenzen zum Programm.

Als Beitrag zum FHP-internen Wettbewerb verspricht das Appplaus Event Design folgerichtig »Bombenstimmung und knallende Korken für echte Kracher!«

www.applaus-potsdam.de
www.20jahre.fh-potsdam.de


Applaus 2012 Keyvisual1
Applaus 2012 Keyvisual2

Grüße



POSTROMANTIK



Egal, ob liebe, beste oder freundliche – Grüße finden sich auf jeder Karte. Und Karten für jeden Anlass finden sich nun bei Grüße, dem Geschäft, in dem zur Freude der Magde­burger*innen noch alles die Handschrift der Inhaberin trägt.

www.grüße-laden.de


Grüße
Grüße Flyer

Technischer Immobilienservice Magdeburg



JUST IN TIM



Pünktlich zur Gründung am Neujahrstag 2010 erreichten die Geschäfts­drucksachen den Firmensitz der TIM GmbH in Magdeburg, wo sie mit gebührendem Feuerwerk empfangen wurden. Im Vorfeld wurde das Corporate Design vom Naming bis zur Website für das mittelständische Unternehmen entwickelt. Kein Wunder, dass in der Nacht alle aus dem Häuschen waren.

www.timagdeburg.de

TIM Logo
TIM Visitenkarte
TIM Website

Plakate



PLAKATISCH. GRAFISCH. GUT.



Plakat
Plakat
Plakat
Plakat
Plakat
Plakat
Plakat
Plakat

< zurück nach oben
> zum Archivanfang